Mitteilung in eigener Sache

Der SK Rapid hat gestern bekannt gegeben, wie es nach dem Abgang von Andy Marek strukturell und personell weiter gehen wird. Neben vielen anderen Zuständigkeitsbereichen hat er besonders die Fanarbeit über Jahrzehnte hinweg geprägt. Um seinen Abgang zu kompensieren, braucht es daher definitiv die Unterstützung von kompetenten Menschen, die Erfahrung mit den Anliegen der Fans haben.

Der Verein ist an unser Vorstandsmitglied Helmut Mitter herangetreten und hat seine Mithilfe erbeten. Dieser Schritt war naheliegend, denn auch uns würde keine geeignetere Person einfallen, wenn es darum geht, den SK Rapid im Bereich der Fanarbeit zu verstärken. Er wird sein Know-how von nun an als ehrenamtlicher Fanbeauftragter des SK Rapid einbringen.

Seine neue Tätigkeit widerspricht jedoch unserem Grundsatz, die Unabhängigkeit zum Verein zu wahren und ist mit seiner derzeitigen Funktion als Vorstandsmitglied daher nicht zu vereinbaren. Deswegen wird Helmut Mitter in Zukunft nicht mehr als Sprecher der RHR fungieren und mit der ordentlichen Hauptversammlung kommenden Frühling seine Position als Vorstandsmitglied der Rechtshilfe zurücklegen.

Für uns ist dieser Abgang ein schwerer Verlust, immerhin ist Helmut Mitter seit Anfang an dabei und war stets einer unserer umtriebigsten Aktivisten. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und sind uns sicher, dass er auch in seiner neuen Rolle viel Positives für die Rechte und Interessen der Fans des SK Rapid erreichen wird.

 

zurck